logo
 

Allgemeine Geschäftsbedingungen & Datenschutzbestimmungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Kauf auf Rechnung und den Kauf per Lastschrift mit BillPay

Datenschutzbestimmungen

 

(Österreich – Stand: 01. Februar 2018)

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen der BillPay GmbH (BillPay) und der net-m privatbank 1891 AG (Bank) habe ich gelesen. Ich willige in die Verwendung meiner personenbezogenen Daten nach Maßgabe dieser Datenschutzbestimmungen ein.

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Kauf auf Rechnung und den Kauf per Lastschrift mit BillPay

  1. Die Bank bietet gemeinsam mit BillPay die Zahlungsarten „Kauf auf Rechnung” (Rechnungskauf) und/oder „Kauf per Lastschrift” oder Ratenkauf für Kunden des Online-Shops bzw. dessen Betreiber (Händler) als externer Dienstleister an. Der Rechnungskauf und der Kauf per Lastschrift stehen nur Verbrauchern (§ 1 KSchG) ab Vollendung des 18. Lebensjahres zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass beim Rechnungskauf und dem Kauf per Lastschrift die Lieferadresse, die Wohnanschrift und die Rechnungsadresse identisch sein müssen.
  2. Der Kaufvertrag über die Ware kommt ausschließlich zwischen Ihnen und dem Händler zustande. Die Abwicklung des Kaufvertrags bestimmt sich nach den Vertragsbedingungen des Händlers. Insbesondere bleibt der Händler zuständig für allgemeine Kundenanfragen (z.B. zu Ware, Lieferzeit, Versendung), Retouren, Reklamationen, Widerrufen und -sprüchen sowie Gutschriften.
  3. Die Bank übernimmt nach Abschluss des Kaufvertrags die Rechnungsforderung des Händlers und ist zuständig für die Zahlungsmodalitäten im Zusammenhang mit der Abwicklung des Kaufvertrags. Zahlungen sind innerhalb des vom Händler gewährten Zahlungsziels ausschließlich auf das in der Rechnung angegebene Konto der Bank zu leisten.
  4. Kommen Sie Ihrer Zahlungsverpflichtung nicht oder nicht vollständig innerhalb des Zahlungsziels nach, so geraten Sie ohne weitere Mahnung in Verzug und haben Verzugszinsen von 10% p.a. zu bezahlen. Das Mahnverfahren erfolgt durch BillPay als Vertreterin der Bank. Die Bank bzw. BillPay im Auftrag der Bank ist berechtigt, pro Zahlungserinnerung eine Mahngebühr von bis zu EUR 15,00 sowie weitere Gebühren, insbesondere die Kosten für ein allfälliges Inkassoverfahren oder eines mit der Eintreibung beauftragten Rechtsanwaltes, in Rechnung zu stellen. Die Geltendmachung weitergehender Rechte und Forderungen bleibt davon unberührt. Weiter kann die Bank bzw. BillPay künftig die Abwicklung der Zahlungsmodalitäten von Kaufverträgen, auch in Bezug auf andere Händler, verweigern. Eingehende Zahlungen Ihrerseits werden jeweils auf die älteste Schuld angerechnet.
  5. SEPA-Lastschriftmandat beim Kauf per Lastschrift / Bearbeitungsgebühren:
    Beim Kauf per Lastschrift ist der Zahlbetrag sofort zur Zahlung per Einzug durch den mit BillPay zusammen arbeitenden Factor net-m privatbank 1891 AG (www.privatbank1891.com) von dem im Bestellprozess angegebenen Girokonto bei dem dort angegebenen Kreditinstitut (das Girokonto) fällig. Hiermit erteilen Sie der BillPay GmbH und der net-m privatbank 1891 AG ein SEPA-Lastschriftmandat zur Einziehung fälliger Zahlungen und weisen Ihr Geldinstitut an, die Lastschriften einzulösen. Die Gläubiger-Identifikationsnummer von BillPay ist DE19ZZZ00000237180, die Gläubiger-Identifikationsnummer der net-m privatbank AG ist DE62ZZZ00000009232. Die Mandatsreferenznummer wird Ihnen zu einem späteren Zeitpunkt per Email mitgeteilt.

    Hinweis: Innerhalb von acht Wochen können Sie, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit Ihrem Geldinstitut vereinbarten Bedingungen. Bitte beachten Sie, dass die fällige Forderung auch bei einer Rücklastschrift bestehen bleibt. Weitere Informationen finden Sie auf www.billpay.de/sepa.

    Die Vorabinformation zum Einzug der SEPA-Lastschrift wird Ihnen mindestens einen Tag vor Fälligkeit per Email an die von Ihnen beim Bestellvorgang angegebene Email-Adresse gesendet.

    Wenn Ihr Girokonto die erforderliche Deckung nicht aufweist, besteht seitens des kontoführenden Kreditinstituts keine Verpflichtung zur Einlösung. Teileinlösungen werden im Lastschriftverfahren nicht vorgenommen.

  6. Mit der Angabe des Girokontos bestätigen Sie, dass Sie zum Bankeinzug über das entsprechende Girokonto berechtigt sind und für die erforderliche Deckung sorgen werden.
    Rücklastschriften sind mit einem hohen Aufwand und Kosten für BillPay verbunden.

    Im Fall einer Rücklastschrift (mangels erforderlicher Deckung des Girokontos, wegen Erlöschen des Girokontos oder unberechtigten Widerspruchs des Kontoinhabers) ermächtigen Sie die Bank, die Lastschrift für die jeweils fällige Zahlungsverpflichtung ein weiteres Mal einzureichen. In einem solchen Fall sind Sie verpflichtet, die durch die Rücklastschrift entstehenden Kosten zu zahlen. Weitergehende Forderungen sind vorbehalten.

  7. Angesichts des Aufwands und der Kosten für Rücklastschriften und zur Vermeidung der Bearbeitungsgebühr bitten wir Sie im Falle eines Widerrufs oder eines Rücktritts vom Kaufvertrag, einer Retoure oder einer Reklamation, der Lastschrift nicht zu widersprechen. In einem solchen Fall erfolgt nach Abstimmung mit dem Händler die Rückabwicklung der Zahlung durch Rücküberweisung des entsprechenden Betrags oder durch Gutschrift.
  8. Im „Mein BillPay“ Kundenportal (im Folgenden: „Kundenportal“) erhalten Sie eine Übersicht über die Bestellungen, die Sie im Shop eines Online-Händlers über die von der BillPay GmbH angebotene Zahlungsart „Kauf auf Rechnung“ getätigt haben. Angezeigt werden dabei sowohl alle noch offenen Zahlungen als auch alle bereits abgeschlossenen Zahlungen pro getätigter Bestellung. Die Angaben für jede Bestellung beim jeweiligen Online-Händler umfassen: Bestellnummer und -datum, Artikelname und -anzahl, Versandstatus, gewählte Zahlungsart, Zahlungsziel und -status, Forderungsbetrag sowie ggf. Servicegebühren. Unter der Funktion „Mein Konto“, können Sie Ihren Vor- und Nachnamen sowie Ihre E-Mailadresse einsehen und das Passwort ändern.

    Im Kundenportal besteht die Möglichkeit, für offene Forderungen das Zahlungsziel im Rahmen einer Stundungsvereinbarung zu verschieben. Die Möglichkeit das Zahlungsziel zu verschieben, ist an eine Vielzahl von Kriterien geknüpft. Daher kann es vorkommen, dass dieser Service in Einzelfällen nicht angeboten werden kann, z.B. für Forderungen die angemahnt wurden. Das Zahlungsziel kann je Forderung bis zu dreimal verschoben werden. Das Zahlungsziel kann um 5, 30 oder 60 Tage verlängert werden. Für jede Zahlungszielverschiebung wird eine Servicegebühr fällig, die bei Auswahl der gewünschten Option angezeigt wird. Die Servicegebühr wird auf die Hauptforderung aufgeschlagen und ist bei Fälligkeit der Hauptforderung zu zahlen. Sie erhalten bei einer erfolgreich abgeschlossenen Verschiebung des Zahlungsziels eine E-Mail. Darin werden die Höhe der Forderung und das neue Zahlungsziel ausgewiesen. Nachdem das Zahlungsziel verschoben wurde, ist ein Wechsel zum ursprünglichen Zahlungsziel nicht mehr möglich. Somit ist eine Rückerstattung der angefallenen Servicegebühren ausgeschlossen.

    Nutzen können das Kundenportal natürliche Personen, welche das 18. Lebensjahr vollendet haben und bereits in einem Online-Shop mittels der von BillPay angebotenen Bezahlart „Kauf auf Rechnung“ eine Bestellung vorgenommen haben. Bei der erstmaligen Anmeldung ist die Eingabe der bei der jeweiligen Bestellung beim Online-Händler verwendeten E-Mailadresse und der Bestellnummer erforderlich. Der Nutzer erhält eine Bestätigungsemail und wählt dann einmalig ein Passwort, welches zusammen mit der E-Mailadresse aus der Bestellung für weitere Anmeldungen verwendet wird. Der Nutzer sieht alle Bestellungen, die mit allen E-Mailadressen getätigt wurden. Die Zugangsdaten dürfen nicht weitergegeben oder anderen zugänglich gemacht werden. Es ist die Pflicht des registrierten Nutzers, ein unbefugtes Nutzen dieser Zugangsdaten zu verhindern sowie BillPay zu benachrichtigen, sofern er den Verdacht hat, dass ein Dritter unbefugt Zugang zu seinem Kundenaccount hat. Eine eventuelle Garantie, Haftung oder Gewährleistung für mögliche Schäden des registrierten Nutzers beschränkt BillPay auf das gesetzliche Mindestmaß. Ein Rechtsanspruch auf Nutzung des Kundenportals besteht nicht.

    Ein registrierter Nutzer kann sein Kundenkonto jederzeit im Kundenportal unter „Mein Konto“ löschen. BillPay kann das Kundenportal und dessen Funktionen und Design jederzeit und in jedem Umfang ändern, einschränken oder unterbrechen. Dies gilt auch für Wartungsarbeiten, Weiterentwicklung sowie Störungen jeglicher Art. Insbesondere übernimmt BillPay keine Garantie, Haftung oder Gewährleistung für derartige Fälle noch für Verlust von Daten, es sei denn aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften. BillPay behält sich das Recht vor, das Kundenkonto bei Vertragsbruch, bei Zuwiderhandlung oder im Falle von Missbrauch zu löschen.

(Stand: 17. Juli 2018)

Datenschutzerklärung der BillPay GmbH

In dieser Datenschutzerklärung erfahren Sie, wie BillPay Ihre personenbezogenen Daten erfasst und verarbeitet. Sie erhalten außerdem Informationen darüber, welche Rechte Sie gegenüber BillPay haben und wie Sie von diesen Rechten Gebrauch machen können. Bei Fragen zum Datenschutz oder zum Schutz Ihrer Privatsphäre können Sie uns jederzeit per E-Mail unter datenschutz@billpay.de kontaktieren.

BillPay ist sich bewusst, dass Ihnen der sorgsame Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten wichtig ist. Deshalb werden Ihre personenbezogenen Daten nur unter Beachtung der einschlägigen Datenschutzbestimmungen für folgende Zwecke erhoben, verarbeitet, genutzt, gespeichert und ggf. übermittelt:

Informationen zum Verantwortlichen

Verantwortlich im Sinne des Datenschutzrechts für die Erhebung und Verarbeitung sowohl im Rahmen dieser Website als auch bei Nutzung der BillPay-Zahlungsarten ist die BillPay GmbH, ein Unternehmen der Klarna-Gruppe, mit Sitz in der Zinnowitzer Straße 1, 10115 Berlin. Weitere Informationen zu BillPay entnehmen Sie bitte dem Impressum.

Welche Informationen erfassen wir von Ihnen?

Die Informationen, die wir über Sie speichern und verarbeiten, stammen aus unterschiedlichen Quellen. Zum einen übermittelt uns der Online-Händler, in dessen Shop Sie eingekauft haben, Informationen zu Ihnen und Ihrer Bestellung. Gegebenenfalls holen wir weitere Auskünfte über Sie bei Dritten, wie Auskunfteien, ein. Daneben teilen Sie uns natürlich selbst Informationen mit, wenn Sie mit uns kommunizieren oder unser Kundenportal nutzen. Insgesamt können wir so die folgenden Daten über Sie erfassen und verarbeiten:

  • Personenbezogene Daten und Kontaktinformationen. Name, Anrede Geburtsdatum, Titel, Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort, E-Mail-Adresse, Telefonnummer.
  • Zahlungsinformationen. Rechnungsinformationen, Bankverbindung.
  • Informationen über Waren/Dienstleistungen. Angaben über Produkte, die Sie bestellen, wie etwa Warenkorb und Bestellhistorie.
  • Finanzielle Informationen. Von den Auskunfteien übermittelte Scorewerte.
  • Historische Informationen. Angaben über ihre bisherigen Einkäufe mit BillPay und Zahlungshistorie.
  • Gerätebezogene Informationen. Beispielsweise die Internetprotokoll-Adresse (IP-Adresse).

Mit Auswahl der Zahlungsarten „Rechnung“ und „Lastschrift“ von BillPay werden wir Inhaberin des Zahlungsanspruchs. Wenn Sie bestimmte Zahlungsarten, insbesondere „PayLater/Ratenkauf“ auswählen, wird die net-m privatbank 1891 AG, Odeonsplatz 18, 80539 München, (nachfolgend „net-m“) Forderungsinhaberin (net-m Zahlungsart). BillPay übernimmt in diesem Fall die Zahlungsabwicklung und die damit verbundene Datenverarbeitung für die net-m als technischer Dienstleister. Ob die von Ihnen ausgewählte Zahlungsart eine net-m Zahlungsart ist, können Sie den Zahlarten-AGB entnehmen. Die erfassten Daten werden grundsätzlich nur für Zwecke der Zahlungsabwicklung und insofern zur Erfüllung einer vertraglichen Verpflichtung mit uns verwendet. Die dabei im Einzelnen vorgenommenen Verarbeitungsschritte werden nachfolgend dargestellt.

Wie nutzen wir Ihre Informationen?

Zahlungsabwicklung, Mahn- und Inkassowesen

Als Inhaber des Zahlungsanspruchs Ihrer vertraglichen Verpflichtung mit dem Händler (z.B. Kauf) sind wir gleichermaßen berechtigt, diejenigen Informationen über Sie zu erheben, die zur Durchsetzung dieser Zahlungspflicht erforderlich sind. Dies umfasst auch die Verarbeitung zu Mahn- und Inkassozwecken. Hierzu können Ihre Daten auch an beauftragte Dritte weitergegeben werden. Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist hierbei die Erforderlichkeit für die Erfüllung der vertraglichen Zahlungspflicht.

Sofern Sie den Ratenkauf über BillPay gewählt haben, werden Ihre Daten zur Ermöglichung des Ratenkaufs über Anzahlung an das Partnerunternehmen GiroSolution AG, Hauptstraße 27, 88699 Frickingen, übermittelt, verarbeitet, gespeichert und genutzt. Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist hierbei die Erforderlichkeit für die Erfüllung der vertraglichen Zahlungspflicht.

Bonitätsprüfung

Bei Auswahl der BillPay-Zahlungsarten prüft BillPay unter Berücksichtigung möglicher Zahlungsausfallsrisiken, ob Ihrem Wunsch entsprochen werden kann oder in Abstimmung mit dem Händler eine andere Zahlungsart angeboten wird. Zu diesem Zweck führt BillPay nach Bestätigung der gewünschten Zahlungsart eine eigene Identitäts- und Bonitätsprüfung durch. Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist hierbei die Erforderlichkeit für die Erfüllung der vertraglichen Zahlungspflicht.

Im Rahmen dieser Identitäts- und Bonitätsprüfung übermittelt der Händler Ihre Daten (Vor- und Nachname, Anrede, Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Telefonnummer und beim Kauf per Lastschrift die angegebene Kontoverbindung, jeweils persönliche Informationen) sowie die Daten im Zusammenhang mit Ihrer Bestellung (wie etwa Warenkorb, Bestellhistorie, Zahlungserfahrungen, IP-Adresse, zusammen mit den persönlichen Informationen auch die personenbezogenen Daten) an BillPay.

BillPay übermittelt im Rahmen dieses Vertragsverhältnisses erhobene personenbezogene Daten über die Beantragung, die Durchführung und Beendigung dieser Geschäftsbeziehung sowie Daten über nicht vertragsgemäßes Verhalten oder betrügerisches Verhalten an Auskunfteien. Rechtsgrundlage dieser Übermittlungen ist die Erforderlichkeit für die Erfüllung der vertraglichen Zahlungspflicht. Der Datenaustausch mit den Auskunfteien dient auch der Erfüllung gesetzlicher Pflichten zur Durchführung von Kreditwürdigkeitsprüfungen von Kunden (§ 505a und 506 des Bürgerlichen Gesetzbuches).

Die Auskunfteien verarbeiten die erhaltenen Daten und verwenden sie auch zum Zwecke der Profilbildung (Scoring), um ihren Vertragspartnern im Europäischen Wirtschaftsraum und in der Schweiz sowie ggf. weiteren Drittländern (sofern zu diesen ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission besteht) Informationen unter anderem zur Beurteilung der Kreditwürdigkeit von natürlichen Personen zu geben. An folgende Auskunfteien können Ihre Daten übermittelt werden:

Deutschland:

  • CRIF Bürgel GmbH, Radlkoferstraße 2,
    D-81373 München, Tel.: +49 40 89803-0, Fax: -777/ 778
    Nähere Informationen zur Tätigkeit der CRIF Bürgel GmbH können dem Informationsblatt nach Art. 14 DSGVO entnommen oder online unter
    http://www.crifbuergel.de/de/datenschutz eingesehen werden.
  • Creditreform Boniversum GmbH, Hellersbergstraße 11,
    D-41460 Neuss, Tel.: +49 (0)2131-109-501, Fax: -557
    Nähere Informationen zur Tätigkeit der Creditreform Boniversum GmbH können dem Informationsblatt nach Art. 14 DSGVO entnommen oder online unter
    https://www.boniversum.de/EU-DSGVO/ eingesehen werden.
  • SCHUFA Holding AG, Kormoranweg 5,
    D-65201 Wiesbaden
    (Auskunft über die Sie betreffenden gespeicherten Daten erhalten Sie bei der SCHUFA Holding AG, Verbraucherservice, Postfach 5640, 30056 Hannover)
    Nähere Informationen zur Tätigkeit der SCHUFA können dem SCHUFA-Informationsblatt nach Art. 14 DS-GVO entnommen oder online unter
    https://www.schufa.de/datenschutz eingesehen werden.
  • Regis24 GmbH, Wallstraße 58,
    D-10719 Berlin, Tel.: +49 (0)30 44350-240, Fax: -249
    Nähere Informationen zur Tätigkeit der Regis24 GmbH können dem Informationsblatt nach Art. 14 DSGVO entnommen oder online unter
    https://www.regis24.de/ eingesehen werden.
  • Bisnode Deutschland GmbH, Robert-Bosch-Straße 11,
    D-64293 Darmstadt, Tel.: +49 (0)6151 380-0, Fax: -360
    Nähere Informationen zur Tätigkeit der Bisnode Deutschland GmbH können unter
    https://www.bisnode.de/ eingesehen werden.
  • Infoscore Consumer Data GmbH, Rheinstraße 99,
    D-76532 Baden-Baden
    Nähere Informationen zur Tätigkeit der Infoscore Consumer Data GmbH können dem Informationsblatt nach Art. 14 DSGVO unter
    https://finance.arvato.com/content/dam/arvato/documents/financial-solutions/Arvato_Financial_Soultions_Art._14_EUDSGVO.pdf entnommen werden.

Österreich:

  • CRIF GmbH, Diefenbachgasse 35/1,
    A-1150 Wien, Tel.: +43 (0)1 897 42 440, Fax: +43 (0)1 897 42 431
    Nähere Informationen zur Tätigkeit der CRIF GmbH können dem Informationsblatt nach Art. 14 DSGVO entnommen oder online unter
    https://www.crif.at/konsumenten/informationen-zu-dsgvo/ eingesehen werden.
  • Bisnode Austria Holding GmbH, Geiselbergstraße 17,
    A-1110 Wien, Tel.: +43 (0)1 58861-0, Fax: +43 (0)1 58861-3444
    Nähere Informationen zur Tätigkeit der Bisnode Austria Holding GmbH können unter
    https://www.bisnode.at/ eingesehen werden.

Schweiz:

  • CRIF AG, Hagenholzstrasse 81,
    CH-8050 Zürich, Tel.: +41 (0)44 913 50 58
  • Bisnode D&B Schweiz AG, Grossmattstrasse 9,
    CH-8902 Urdorf, Tel.: +41 (0)44 735 61 11, Fax: +41 (0)44 735 61 61

Niederlande:

  • Experian Information Solutions, Inc., Postbus 16604,
    2500 BP Den Haag

Für die Schweiz besteht ein Angemessenheitsbeschluss der EU gemäß Art. 45 Abs. 3 DSGVO. Entsprechend besteht auch dort ein angemessenes Datenschutzniveau.

BillPay ist Teil der Klarna Group. Daher können in die oben beschriebene Bonitätsprüfung auch weitere Konzernunternehmen, insbesondere die Klarna Bank AB (publ), Sveavägen 46, 113 43 Stockholm, Schweden („Klarna“) einbezogen werden. Hierdurch können einerseits in begrenztem Umfang Ergebnisse einer Bonitätsprüfung mit Klarna zur Verbesserung der Ergebnisse geteilt und von Klarna für eigene zukünftige Bonitätsprüfungen verarbeitet werden. Umgekehrt kann die Bonitätsprüfung und die auf deren Ergebnis basierenden Entscheidungen für die weitere Vertragsdurchführung in einigen Fällen auch vollständig von Klarna vorgenommen werden. In diesem Fall werden die hierfür relevanten positiven und negativen Zahlungserfahrungen zunächst an Klarna übermittelt und nach Abschluss der Transaktion wieder gelöscht. Rechtsgrundlage für diese Übermittlung ist das berechtigte administrative Interesse von BillPay, die Entscheidungen der Bonitätsprüfung mit Konzernunternehmen zu vergleichen und zu vereinheitlichen.

Die Entscheidung über Ihre Zulassung zu den BillPay-Zahlarten stellt eine automatisierte Entscheidung im Einzelfall gemäß Art. 22 DSGVO dar. Diese automatische Entscheidungsfindung ist dabei erforderlich für die Übernahme und Durchsetzung des Zahlungsanspruchs gegen Sie durch BillPay. Liegt der zu Ihrer Bonität erhaltene Prognosewert unterhalb einer vordefinierten Grenze, werden Ihnen keine BillPay-Zahlarten angeboten, ohne dass es hierbei auf eine menschliche Abwägung und Entscheidung ankommt. Sie haben das Recht, sich bei Nichtzulassung zu den BillPay-Zahlarten an BillPay zu wenden und Ihren Standpunkt darzulegen sowie eine Änderung der Entscheidung anzuregen. Bitte wenden sich zu diesem Zweck an datenschutz@billpay.de.

Betrugsprävention

Zum Zwecke der Betrugsprävention werden Ihre Informationen auch anhand bestimmter Parameter auf Muster missbräuchlichen oder betrügerischen Verhaltens analysiert. Hierbei können externe Tools eingesetzt werden. In diesem Fall werden Ihre Daten auf Grundlage einer Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung übermittelt. Informationen über nicht vertragsgemäßes Verhalten können zudem mit den oben genannten Auskunfteien geteilt werden. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist insofern unser berechtigtes Interesse an der Verhinderung eines Betrugs bei Nutzung unserer Dienste.

BillPay verwendet als Verantwortlichen zur Betrugsprävention ThreatMetrix Inc., 160 W. Santa Clara Street, Suite 1400, San Jose, 95113 Kalifornien mittels Device-Fingerprinting. Hierzu wird Ihre IP-Adresse in den USA verarbeitet und mit anderen nichtpersonenbezogenen Daten zu einem Device Fingerprint verknüpft, mit dem Ihr genutztes Gerät bei nochmaliger Nutzung BillPays wiedererkannt werden kann. Mit ThreatMetrix Inc. wurden die Standardvertragsklauseln gem. Art 46 II c), 93 II DSGVO vereinbart, so dass ein angemessenes Schutzniveau gewährleistet ist.

Allgemeine Datenanalyse

Zur Verbesserung unserer Dienste und Planung der bereitgestellten Ressourcen analysieren wir die erhobenen Kundendaten. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist insoweit unser berechtigtes Interesse an der Weiterentwicklung und Verbesserung unserer Dienste sowie zum Teil auch die Erforderlichkeit für die Vertragserfüllung.

Kommunikation mit Ihnen

Wir nutzen Ihre angegebenen Kontaktdaten ggf. auch, um mit Ihnen telefonisch oder per E-Mail in Kontakt zu treten und Sie über die von Ihnen bereits ausgewählten Dienste oder hierzu ähnliche Dienste von BillPay zu informieren. Wenn Sie keine Kontaktaufnahme wünschen, können Sie jederzeit und ohne dass Ihnen hierdurch gesonderte Kosten entstehen unter service@billpay.de widersprechen.

Erfüllung gesetzlicher Pflichten

Wir verarbeiten Ihre Daten auch, soweit dies zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten, wie etwa der Aufbewahrung geschäftlicher Unterlagen, oder der Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung zur Erteilung von Auskünften oder sonstigen Bekanntgabe von Informationen erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist insoweit die Erforderlichkeit für die Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung.

Datenverarbeitung im Rahmen der Webseite

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten auf unserer Webseite erfolgt, soweit dies für die komfortable und fehlerfreie Bereitstellung der Webseite, die Nutzung Ihrer Funktionalitäten wie beispielsweise die Bearbeitung einer Anfrage erforderlich ist. Der Umfang der Datenverarbeitung hängt dabei auch davon ab, welche Funktionen der Website Sie Nutzen. Soweit dies nicht nachfolgend anders dargestellt wird, ist die Rechtsgrundlage der Verarbeitung dabei unser berechtigtes Interesse an der Bereitstellung der Website und der jeweiligen Funktionalitäten.

Beim reinen Besuch unserer Website, speichern wir Daten zum Verbindungsaufbau (sog. „Server-Logfiles“). Diese Daten werden von Ihrem Browser an uns übermittelt. Diese sind technisch für die Bereitstellung der Website erforderlich. Dies können die folgenden Informationen sein:

  • Zeitstempel des Zugriffes (Datum und Uhrzeit)
  • gesendete Datenmenge
  • Referrer (Website, von der aus Sie zu uns kommen)
  • eingesetzter Browser
  • eingesetztes Betriebssystem
  • Ihre IP-Adresse

Die Verarbeitung erfolgt aufgrund unseres berechtigten Interesses, die Website bereitzustellen und deren Funktionalität zu sichern und zu verbessern. Die Server-Logfiles werden über ihren Besuch hinaus gespeichert, um eine missbräuchliche Nutzung zu erkennen und zu verhindern.

Sie können zur Verwaltung Ihrer Zahlungspflicht ein Kundenkonto registrieren. Für die Registrierung ist die Übermittlung des von Ihnen zu erstellenden Passworts nötig. Dieses wird ausschließlich für die Verwaltung und Abwicklung Ihrer Zahlung und die Umsetzung der Funktionalitäten Ihres Kontos verwendet. Rechtsgrundlage ist die Erforderlichkeit für die Vertragserfüllung.

Wenn Sie das Kontaktformular auf unserer Website benutzen, um eine Anfrage an uns zu senden, erheben wir hierfür die folgenden Informationen: Name, Vorname und ihre E-Mail-Adresse sowie gegebenenfalls personenbezogene Daten, die sie freiwillig in Ihrer Anfrage preisgeben. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Beantwortung Ihrer Anfrage. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist dabei unser berechtigtes Interesse an der Bereitstellung der Kontaktfunktionalität und der Beantwortung Ihrer Anfrage. Zielt Ihre Anfrage unmittelbar auf einen Vertragsschluss, ist Rechtsgrundlage die Erforderlichkeit für das vorvertragliche Schuldverhältnis.

Wenn Sie sich bei uns bewerben möchten, können Sie dies zentral über die Website der Klarna AB https://www.klarna.com/careers/locations/berlin/ tun. Näheres regelt die dort geltende Datenschutzerklärung von Klarna AB.

BillPay verwendet zur Verbesserung der Nutzung dieser Webseite die Dienste des Content Delivery Networks („CDN“) der Akamai Technologies AB, Hemvärnsgatan 9, 17154 Solna, Schweden und deren Mutterkonzern der Akamai Inc., 150 Broadway, Cambridge, 02142 MA, USA. Hierzu werden die abgerufenen Webinhalte der Webseiten von BillPay über das Servernetzwerk von Akamai ausgesteuert. In der Regel werden hierbei Server in der Nähe des Abrufortes des Seitenbesuchers verwendet. In Ausnahmefällen (z. B. im Falle eines Angriffs, bei Seitenaufrufen außerhalb der EU oder bei Überlastung der Verbindungen innerhalb der EU) kann eine Aussteuerung über Server außerhalb der EU, insbesondere in den USA erfolgen. Im Rahmen des Einsatzes des CDN wird technisch bedingt Ihre IP-Adresse sowie die Daten Ihrer Internetnutzung durch Akamai verarbeitet sowie zu Zwecken der Betrugsprävention analysiert. Sowohl mit der Akamai Technologies AB als auch der Akamai Inc. bestehen Verträge entsprechend den datenschutzrechtlichen Vorgaben. Sowohl mit der Akamai Technologies AB als auch der Akamai Inc. wurden die Standardvertragsklauseln gem. Art 46 II c), 93 II DSGVO vereinbart, so dass ein angemessenes Datenschutzniveau gewährleistet ist.

Darstellung der einzelnen Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Für die oben dargestellten Rechtsgrundlagen der einzelnen Verarbeitungstätigkeiten gelten die folgenden Festlegungen.

Verarbeitungsgrund Rechtsgrundlage Erläuterung Verarbeitungstätigkeit Automatisierte Entscheidung im Einzelfall
DSGVO     Art. 22 I, II Nr. a), III
Vertragserfüllung Art. 6 Abs. 1 b) Eine Verarbeitung erfolgt nur in dem Umfang, der für die Wahrnehmung und Erfüllung der Rechte und Pflichten aus dem Vertrag erforderlich ist. Soweit nicht ausdrücklich anderes dargestellt, erfolgt die Datenverarbeitung durch BillPay nur in diesem Umfang. Zahlungsabwicklung,
Mahn-und Inkassowesen,
Ziffer III.1
 
Bonitätsprüfung,
Ziffer III.2
 
Betrugsprävention,
Ziffer III.3
 
Kommunikation mit Ihnen,
Ziffer III.5
 
Datenverarbeitung im Rahmen der Webseite,
Ziffer III.7
Nein
 
 
 
Ja
 
 
Nein
 
 
Nein
 
 
Nein
berechtigtes Interesse Art. 6 Abs. 1 f) Eine Verarbeitung erfolgt, soweit ein berechtigtes Interesse von BillPay vorliegt und keine entgegenstehenden überwiegenden Interessen Ihrerseits ersichtlich sind. Das konkrete Interesse wird in dieser Datenschutzerklärung im Rahmen der Verarbeitungsdarstellung erläutert. Allgemeine Datenanalyse,
Ziffer III.4
 
Cookies oder ähnliche Speichertechnologie,
Ziffer IX.
Nein
 
 
Nein
rechtliche Pflicht Art. 6 Abs. 1 c) Eine Verarbeitung erfolgt, soweit sie zur Erfüllung deutscher oder europäischer gesetzlicher Pflichten erforderlich ist. Erfüllung gesetzlicher Pflichten,
Ziffer III.6
Nein

Mit wem können wir Ihre Informationen teilen?

Unter bestimmten Umständen teilt BillPay Ihre Informationen auch mit ausgewählten Dritten. Wir treffen stets angemessene rechtliche, technische und organisatorische Maßnahmen, um zu gewährleisten, dass Ihre Daten sicher behandelt werden und dass ein geeignetes Schutzniveau bei der Übermittlung Ihrer Daten an ausgewählte Drittparteien eingehalten wird. Konkret handelt es sich um die folgenden Empfängerkategorien:

Unternehmen der Klarna Gruppe. BillPay kann Ihre personenbezogenen Daten mit anderen Unternehmen der Klarna Gruppe teilen. Dies erfolgt, soweit ein administratives Interesse am Austausch der Daten besteht. In allen anderen Fällen können die Unternehmen als Subunternehmer eingeschaltet werden (siehe nächsten Absatz).

Subunternehmen. BillPay kann Ihre personenbezogenen Daten an Subunternehmen und sonstige in die Leistungserbringung einbezogene Dritte zur Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen mit Ihnen oder zu anderen in dieser Datenschutzerklärung beschriebenen Zwecken übermitteln. Dies erfolgt stets auf Grundlage einer Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung nach Maßgabe der DSGVO.

Händler. BillPay teilt Ihre personenbezogenen Daten auch mit dem Online-Händler bei dem Sie ihren Einkauf getätigt haben, soweit dies im Rahmen der Zahlungsabwicklung bzw. der Transaktion mit dem Online-Händler erforderlich ist. Die Verarbeitung der mit dem Online-Händler geteilten personenbezogenen Daten unterliegt den Datenschutzbestimmungen des Händlers.

Auskunfteien. Im oben dargestellten Umfang erfolgt auch eine Datenweitergabe an Auskunfteien zur Identitäts- und Bonitätsprüfung sowie zur Betrugsprävention.

Staatliche Stellen. Zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen erfolgt eine Weitergabe von Informationen an die entsprechenden staatlichen Stellen.

Was wir NICHT mit Ihren Daten machen. BillPay wird personenbezogenen Daten nicht an Dritte zu Werbezwecken verkaufen.

Wo speichern wir Ihre personenbezogenen Daten?

Ihre Daten werden grundsätzlich nur innerhalb des europäischen Wirtschaftsraums verarbeitet und gespeichert. Es kann vorkommen, dass Ihre Daten unter bestimmten Umständen von einem Unternehmen der Klarna Gruppe, einem Leistungserbringer oder einem Subunternehmen in Länder außerhalb der EU/ des europäischen Wirtschaftsraums übertragen und dort gespeichert werden. In diesem Fall wird gesondert in dieser Datenschutzerklärung hierüber informiert werden. BillPay wird dann angemessene vertragliche, technische und organisatorische Maßnahmen treffen, um sicherzustellen, dass Ihre Daten sicher behandelt werden und dass ein entsprechendes Schutzniveau, welches den Anforderungen des Datenschutzes innerhalb der EU/des europäischen Wirtschaftsraums entspricht, gewährleistet ist.

Wie lange speichern wir Ihre personenbezogenen Daten?

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, sobald die Rechtsgrundlage Ihrer Verarbeitung entfällt und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten bestehen.

Ihre Rechte bezüglich Ihrer personenbezogenen Daten

Sie haben verschiedene Rechte in Bezug auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch BillPay.

Auskunft nach Art. 15 DSGVO: In jedem Fall können Sie unentgeltlich Auskunft über Ihre gespeicherten Daten verlangen.

Berichtigung nach Art. 16 DSGVO: Sollten Ihre Daten falsch bei BillPay gespeichert sein, haben Sie grundsätzlich einen Anspruch auf Berichtigung. Aufgrund des bestehenden Missbrauchsrisikos muss die Berichtigung der Daten allerdings über den Online-Händler, bei dem Sie Ihren Einkauf getätigt haben, erfolgen. In Ausnahmefällen kann eine Berichtigung auch unmittelbar von BillPay vorgenommen werden. Hierfür ist der Nachweis der Identität sowie der Richtigkeit der mitgeteilten Änderung erforderlich. Als Online-Händler können Sie falsche Informationen jederzeit berichtigen lassen. Wenden Sie sich bitte hierzu an die in dieser Datenschutzerklärung angegebene Kontaktadresse.

Löschung nach Art. 17 DSGVO: Darüber hinaus haben Sie ggf. ein Recht auf Sperrung oder Löschung Ihrer Daten. Dieses Recht besteht jedoch nur soweit, für BillPay bezüglich der Daten keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht besteht oder eine sonstige Rechtsgrundlage für die Verarbeitung vorliegt.

Einschränkung nach Art. 18 DSGVO: Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn einer der in Art. 18 DSGVO genannten Gründe eingreift, insbesondere, auf Ihren Wunsch hin, statt einer Löschung der Daten.

Datenportabilität nach Art. 20 DSGVO: Zugleich können Sie Ihre Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format herausverlangen.

Bezüglich der Auskunft wenden Sie sich bitte an:

Um die anderen Rechte geltend zu machen, bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung von personenbezogenen Daten, Anfechtung einer automatisierten Einzelentscheidung sowie Widerruf erteilter Einwilligungen, wenden Sie sich bitte an:

Sie haben jederzeit das Recht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde eine Beschwerde zu erheben.

Verwendet BillPay Cookies oder ähnliche Speichertechnologien?

Unsere Webseite setzt auch sogenannte Cookies ein. Dies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind sogenannte „Session-Cookies“ zur technischen Bereitstellung der Webseite. Diese werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere technische Cookies bleiben auf Ihrem Rechner gespeichert, bis Sie dort gelöscht werden. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Daneben setzen wir die in der Folge dargestellten Webanalyse- und Tracking-Cookies ein. Diese dienen dazu, dass Nutzerverhalten auf unserer Webseite zu analysieren und so die Darstellung sowie die Bereitstellung unserer Dienste insgesamt zu verbessern. Der Einsatz dieser Webanalyse und Trackingcookies erfolgt nur, wenn Sie uns hierzu eine Einwilligung erteilen. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist dann Ihre Einwilligung. Die einzelnen Cookies sind in der Folge dargestellt.

Ihre einmal erteilte Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen, indem Sie diese in den Einstellungen Ihres Browsers blockieren oder die nachfolgend dargestellten Wege zur Deaktivierung der Cookies nutzen. Das Blockieren von Cookies kann allerdings dazu führen, dass die Funktionen der Webseite gar nicht mehr oder nur noch zum Teil genutzt werden können.

Google Analytics

Diese Webseite benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Computern der Nutzer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Benutzung dieser Website durch die Nutzer werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Auf dieser Webseite wurde die IP-Anonymisierung aktiviert, so dass die IP-Adresse der Nutzer von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt wird. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um die Nutzung der Website durch die Nutzer auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Die Nutzer können neben dem Blockieren sämtlicher Cookies die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren.

http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Soweit diese Webseite mittels Browsern auf mobilen Endgeräten genutzt wird, können die Nutzer den folgenden Link klicken, um die Erfassung durch Google Analytics innerhalb dieser Website zu verhindern:
Google Analytics für diesen Browser deaktivieren

Beim Klicken des obigen Links wird ein Cookie auf Ihrem Gerät abgelegt, das das Erfassen von Daten durch Google Analytics unterbindet. Die Deaktivierung gilt jedoch nur innerhalb dieses Browsers und nur für diese Domain und auch nur solange dieses Cookie in diesem Browser gespeichert und gültig ist. Löschen Sie die Cookies in diesem Browser, müssen Sie zur Deaktivierung von Google Analytics erneut auf diesen Link klicken.

Google ist in den USA und damit nach Art. 44 DSGVO in einem sog. “Drittland” ansässig. Google ist unter dem Datenschutzübereinkommen „EU-US Privacy Shield“ zertifiziert, womit die Einhaltung eines europäischen Datenschutzniveaus als gewährleistet gilt.

Widerspruch gegen die Verarbeitung

Soweit die Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund einer erteilten Einwilligung, eines überwiegenden Interesses von BillPay oder im öffentlichen Interesse bzw. in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, haben Sie jederzeit das Recht, der Verarbeitung zu widersprechen. Im Falle einer Verarbeitung zu Zwecken der Direktwerbung unterbleibt diese mit Widerruf. Im Übrigen gilt dies nur dann, sofern BillPay keine schutzwürdigen Gründe vorweisen kann, die Ihre Interessen überwiegen.

Kontaktieren Sie uns

Sie können sich, neben den unter Ziffer VIII. genannten Kontaktstellen, ebenfalls bei Fragen im Zusammenhang mit der Erhebung, Nutzung, Verarbeitung oder Übermittlung Ihrer personenbezogener Daten sowie für Auskünfte, Berichtigung, Sperrungen oder Löschung dieser Daten schriftlich an den betrieblichen Datenschutzbeauftragten wenden:

Externer betrieblicher Datenschutzbeauftragter
Michael Schramm
c/o HK2 Comtection GmbH
Hausvogteiplatz 11A
D-10117 Berlin
datenschutzbeauftragter@billpay.de